Chronik

IMKERVEREIN-LETSCHIN.DE

Imkerverein Letschin und Umgebung e.V

CHRONIK

ZEIDLER

 

Imkerverein Letschin und Umgebung e. V.

 

- gegründet im Juli 1863 von F. W. Vogel

- F. W. Vogel, geboren am 14.12.1824 in Schlesien,

- war ab 1860 Kantor und Küster in Buschdorf,

- vertiefte seine Kenntnisse über Bienen bei J. Dzierzon,

- züchtete eine Kulturbiene mit großem Sammeleifer, seine Erkenntnisse ließ er einer breiten Imkerschaft zu Teil werden,

- gründete im größten Dorf des Kreises Lebus den Letschiner Imkerverein,

- war ab 1881 ständiger Präsident der Wanderversammlung der Imker Deutschlands und Österreich/Ungarns,

- ihm zu Ehren wurde 1973 im Fontanepark in Letschin die Friedenseiche in

F.W.Vogel-Eiche umbenannt.

 

 

Imkerverein Letschin

 

Der Imkerverein Letschin und Umgebung e. V. hat seinen Sitz in Letschin und erstreckt sich auf das nordöstliche Gebiet des Oderbruchs.

Er ist Rechtsnachfolger der Sparte „Imker“ Letschin des VKSK.

Er ist dem Landesverband Brandenburg angeschlossen.

Er verfolgt ausschließlich unmittelbar gemeinnützige Ziele. Seine Tätigkeit erstreckt sich auf Förderung und Entwicklung der Imkerei, insbesondere:

Förderung einer zeitgemäßen Imkerei durch Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch, sowie fachliche Beratung der Mitglieder,

Förderung der Zuchtarbeit zum Erhalt einer sanften, gut lenkbaren Biene

Einflussnahme zur Erhaltung der Bienengesundheit einschließlich des Schutzes der Bienen

Pflege und Erhaltung der heimischen Natur sowie des kulturellen Erbes der Imkerei

Unterstützung der Arbeit mit Jugendlichen und Kindern unter dem Gesichtspunkt der zuvor genannten Aufgaben

Vertretung der Ziele in der Öffentlichkeit.

 

Auszug aus der chronologischen Entwicklung des Imkervereins Letschin

1987: 41 Imker betreuten 616 Völker,

Ertrag: 7.464 kg Honig wurden abgeliefert an den VEB Bienenwirtschaft Meißen.

Der beste Ablieferer war in diesem Jahr der Wanderimker Hartmut Lichtenberg aus Neubarnim.

Er hatte 35 Völker, davon 17 Wandervölker,

Honigertrag: 25,6 kg im Durchschnitt der Völker.

 

Der Standimker Kurt Bordack aus Letschin hatte 10 Standvölker,

Honigertrag: 23,7 kg im Durchschnitt.

 

10 Imker des Vereins waren ohne Honig-Ablieferung,

3 Imker waren eingetragene Mitglieder ohne Bienenvölker.

1989: 48 eingetragene Mitglieder im Imkerverein, davon 9 Frauen

40 aktive Imker betreuen 508 Bienenvölker.

3. 5.1990: Gründungsurkunde, nach 30 Jahren sind wieder 22 Mitglieder im VKSK

2003:7 Mitglieder im Verein

2011:14 Imker mit 104 Bienenvölker

Vorsitzende des Vereins:

von 1990-1993 Hartmut Lichtenberg

von 1993-2003 Friedrich Reinitz

von 2003 bis 2015 Martin Reinitz

 

Ab 2015 Karin Stahl

Zur Zeit gemeldet: 28 Mitglieder und 196 Bienenvölker (Stand 01.01.2016)